Chronik des DDR-Fernsehens 1989

  • "Aktuelle Kamera" vom 24.08.1989, Hans-Dieter Lange
  1. 5. August Im DDR-Fernsehen wird erstmals Stellung zu Botschaftsflüchtlingen genommen. Archivnachweis
  2. 24. August In der „Aktuellen Kamera“ wird in einem Kommentar des Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienstes (ADN) dem Westfernsehen vorgeworfen, mit der Berichterstattung über den Aufenthalt von DDR-Bürgern in BRD-Botschaften und deren Ausreise „Menschen zu verführen und in ein ungewisses Schicksal zu treiben“. Archivnachweis