Archivnachweise

 

Abschlusssitzung der Volkskammer (3'10")

Bericht von der 38. Tagung der 10. Volkskammer der DDR, der letzten Tagung im Haus der Parlamentarier in Berlin, mit Reden von Sabine Bergmann-Pohl (Präsidentin der Volkskammer) und den Fraktionsführern von PDS, FDP/BRD, SPD/BRD, Deutsche Soziale Union (DSU) und Bündnis 90/Grüne zur Bedeutung des Tages der Einheit und zur Bilanz der Parlamentsarbeit.


 

Verabschiedung der Westalliierten (2'03")

Militärische Ehren zur Einholung der drei Fahnen der Westalliierten in der Kommandantur in Dahlem anlässlich der Verabschiedung der Besatzungstruppen. Feierstunde im Rathaus Schöneberg mit einer Rede von Walter Momper (Regierender Bürgermeister) und Robert Corbett (Stadtkommandant in Berlin, Großbritannien).


 

Festakt im Schauspielhaus Berlin anlässlich der Vereinigung der beiden deutschen Staaten (Teil 1) (44'00'')

Direktübertragung von der Festveranstaltung im Schauspielhaus Berlin am Vorabend der Vereinigung beider deutscher Staaten. Eintreffen der Gäste, Interviews u.a. mit Eberhard Diepgen (Vorsitzender CDU-Fraktion Abgeordnetenhaus von Berlin), Hans-Dietrich Genscher (Bundesaußenminister BRD) und Helmut Kohl (Bundeskanzler BRD) sowie Festrede von Lothar de Maizière (Ministerpräsident).


 

Festsitzung anlässlich der Wiedervereinigung (3'37)

Festsitzung im Schauspielhaus anlässlich der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten bei der Premier Lothar de Maizière eine Rede hält.


 

Ausschnitt: 38. Tagung der 10. Volkskammer der DDR. Schlusswort (14'12")

Ausschnitt aus der 38. und zugleich letzten Tagung der 10. Volkskammer der DDR. Die Präsidentin der Volkskammer Dr. Sabine Bergmann-Pohl spricht das Schlusswort der Festsitzung. Sie würdigt die Arbeit der Volkskammer und spricht über den Vereinigungsprozess: „Zum letzten Mal kommen wir heute als Abgeordnete des ersten frei gewählten Parlaments in der Geschichte der Deutschen Demokratischen Republik zusammen. Unser Abschied in dieser Stunde ist so ungewöhnlich wie unser Auftrag, der uns vor sieben Monaten von den Wählerinnen und Wählern auf den Weg gegeben wurde. Er bestand darin, alle Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass wir heute die Arbeit beenden können. Wann war eine demokratische Volksvertretung jemals in der Geschichte mit einer solchen Aufgabe beauftragt worden? Mit dem morgigen Tag können wir sagen: Wir haben unseren Auftrag erfüllt, die Einheit Deutschlands in freier Selbstbestimmung zu vollenden.“ (BC 29220: TC 18:29:55-18:44:06)


 

38. Tagung der 10. Volkskammer der DDR (107'16")

38. und zugleich letzte Tagung der 10.  Volkskammer der DDR. Die Festsitzung findet im Staatsratsgebäude statt. Eröffnung durch die Präsidentin der Volkskammer Dr. Sabine Bergmann-Pohl. Verschiedene Abgeordnete halten Reden. Sabine Bergmann-Pohl obliegt es, das Schlusswort zu sprechen. Sie würdigt die Arbeit der Volkskammer und spricht über den Vereinigungsprozess.


 

Liveschaltung zum Studio Unter den Linden in Berlin (0'57'')

Live-Bericht aus dem Studio Operncafé des DFF Unter den Linden in Berlin über die Stimmung in der Innenstadt am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit in Berlin.


 

Letzte Sendung von Radio Berlin International (21'51")

Abschiedssendung anlässlich der Abgabe der Frequenzen von Radio Berlin International an die Deutsche Welle am 3. Oktober 1990. Dieter Weirich, Intendant der Deutschen Welle, über den Programmauftrag des deutschen Auslandssenders.


 

Interview mit Dieter Weirich (4'00")

Interview mit Dieter Weirich, Intendant der Deutschen Welle, über die    
Abschaltung von Radio Berlin International (RBI) und die
Übernahme der Frequenzen durch die Deutsche Welle.


 

Festakt im Schauspielhaus Berlin anlässlich der Vereinigung der beiden deutschen Staaten (Teil 2) (72'46")

Direktübertragung von der Festveranstaltung im Schauspielhaus Berlin am Vorabend der Vereinigung beider deutscher Staaten. Übertragung der Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 von Ludwig van Beethoven im Anschluss an die Festrede von DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière. Rechtehinweis: Drittrechte sind zu beachten. Rechteprüfung erforderlich.


 

Übergabe der NVA an die Bundeswehr (1'10")

Die Nationale Volksarmee der DDR (NVA) wurde in Strausberg bei Berlin von Rainer Eppelmann (ehemaliger Minister für Abrüstung und Verteidigung, DDR) an Gerhard Stoltenberg (Bundesverteidigungsminister) und Jörg Schönbohm (Staatssekretär für Sicherheitspolitik, Bundeswehrplanung und Rüstung) übergeben.