Archivnachweise

 

38. Tagung der 10. Volkskammer der DDR (107'16")

38. und zugleich letzte Tagung der 10.  Volkskammer der DDR. Die Festsitzung findet im Staatsratsgebäude statt. Eröffnung durch die Präsidentin der Volkskammer Dr. Sabine Bergmann-Pohl. Verschiedene Abgeordnete halten Reden. Sabine Bergmann-Pohl obliegt es, das Schlusswort zu sprechen. Sie würdigt die Arbeit der Volkskammer und spricht über den Vereinigungsprozess.


 

Ausschnitt: 38. Tagung der 10. Volkskammer der DDR. Schlusswort (14'12")

Ausschnitt aus der 38. und zugleich letzten Tagung der 10. Volkskammer der DDR. Die Präsidentin der Volkskammer Dr. Sabine Bergmann-Pohl spricht das Schlusswort der Festsitzung. Sie würdigt die Arbeit der Volkskammer und spricht über den Vereinigungsprozess: „Zum letzten Mal kommen wir heute als Abgeordnete des ersten frei gewählten Parlaments in der Geschichte der Deutschen Demokratischen Republik zusammen. Unser Abschied in dieser Stunde ist so ungewöhnlich wie unser Auftrag, der uns vor sieben Monaten von den Wählerinnen und Wählern auf den Weg gegeben wurde. Er bestand darin, alle Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass wir heute die Arbeit beenden können. Wann war eine demokratische Volksvertretung jemals in der Geschichte mit einer solchen Aufgabe beauftragt worden? Mit dem morgigen Tag können wir sagen: Wir haben unseren Auftrag erfüllt, die Einheit Deutschlands in freier Selbstbestimmung zu vollenden.“ (BC 29220: TC 18:29:55-18:44:06)