Archivnachweise

Hier finden Sie eine Auswahl von Archivnachweisen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv zum Themendossier.

 

12. Tagung der 9. Volkskammer (10'02")

Zusammenfassung der Regierungserklärung des Vorsitzenden des Ministerrats Hans Modrow, auf der er die Bildung eines Amtes für Nationale Sicherheit (AfNS) anstelle des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) verkündet.


 

13. Tagung der 9. Volkskammer der DDR (99'41")

Vor Beginn der Volkskammertagung interviewt Anett Wundrak das Präsidiumsmitglied Günter Hartmann (National-Demokratische Partei Deutschlands NDPD) zum Gesetz über die Änderung des Paragraphen 1 der Verfassung auf Anregung vieler Bürger der DDR. Die Tagung beginnt mit verschiedenen Anträgen zu Mandatsänderungen. Tagesordnungspunkt 2 ist das Gesetz zur Veränderung der Verfassung der DDR. Über die Textänderungen im Artikel 1 Absatz 1 der Verfassung gibt es lange Diskussionen. Der staatspolitische Führungsanspruch der Sozialistischen Einheitspartei der DDR (SED) wird durch Abstimmung aus der Verfassung der DDR gestrichen. Als Tagesordnungspunkt 3 wird das Gesetz über Reisen von Bürgern der DDR in das Ausland behandelt. Innenminister Lothar Ahrendt (SED) begründet den Gesetzentwurf zum Reisegesetz. Der Gesetzentwurf wird zur weiteren Ausgestaltung an die Ausschüsse verwiesen.


 

Ausschnitt: 13. Tagung der 9. Volkskammer der DDR. Führungsanspruch der SED (18'08")

Unter Tagesordnungspunkt 2 wird das Gesetz zur Veränderung der Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik behandelt. Nach der Diskussion wird in der Verfassung die Formulierung "unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei" gestrichen. (OBC 18642: TC 12:04:54-12:23:02)


 

Ausschnitt: 13. Tagung der 9. Volkskammer der DDR (1'50")

Günther Maleuda stellt in der 13. Tagung der 9. Volkskammer den Antrag der Fraktionen zur Abstimmung im Artikel 1 Absatz 1 der Verfassung den Wortlaut im zweiten Halbsatz zu streichen: „unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei“. Die Verfassungsänderung wird mit fünf Gegenstimmen beschlossen. (OBC 18642: TC 12:16:30-12:18:20)


 

Runder Tisch (2'08")

Der Oberbürgermeister von Berlin, Erhard Krack, traf sich mit Vertretern verschiedener neugegründeter Parteien und Bürgerbewegungen zu Gesprächen, um über die Neugestaltung des Gemeinwesens von Berlin zu diskutieren. Als Vertreter der Sozialdemokratischen Partei der DDR nahm Ibrahim Böhme an der Gesprächsrunde teil.


 

Auftakt zum Runden Tisch (3'28")

Auf Einladung des Sekretariats des Bundes Evangelischer Kirchen und des Sekretariats der Berliner Bischofskonferenz trafen sich im Berliner Dietrich-Bonhoeffer-Haus Vetreter von 14 Parteien, politischen Gruppierungen und Organisationen erstmals zu Gesprächen am Runden Tisch.


 

Pressekonferenz Runder Tisch (1'22")

Auf einer Pressekonferenz in Berlin informierten Vetreter des Runden Tisches die Öffentlichkeit über erste Ergebnisse der stattgefundenen Gespräche. Unter anderem hatte man sich auf die Forderung geeinigt, dass das Ministerium für Staatssicherheit aufgelöst werden sollte.  


 

Runder Tisch in Berlin (1'51")

Zweite Sitzung des Zentralen Runden Tisches in Berlin, bei der über den zukünftigen Teilnehmerkreis entschieden wird und Modalitäten für die künftige Arbeitsweise festgelegt werden.


 

AK-Report: Runder Tisch (4'21")

In der zweiten Sitzung des Runden Tisches debattierten die Teilnehmer u.a. über die Legitimation der Regierung unter der Führung des Ministerpräsidenten Hans Modrow.


 

Der Runde Tisch (196'00")

Bei der dritten Sitzung des Runden Tisches im Berliner Dietrich-Bonhoeffer-Haus erörterten die Teilnehmer in erster Linie Wirtschafts- und Finanzfragen.


 

Untersuchungskommission im Amt für Nationale Sicherheit (5'06")

AK Report über die Arbeitsaufnahme einer Untersuchungskommission in der Berliner Bezirksstelle des Ministeriums für Staatssicherheit (Amt für Nationale Sicherheit, AfNS). Die Untersuchungskommission wurde auf Beschluss der Teilnehmer der Beratungen am Runden Tisch gebildet.


 

Runder Tisch zum Sport (11'13")

Auf Einladung des Amts für Jugend und Sport beraten Vertreter verschiedener gesellschaftlicher und politischer Gruppen über Probleme des Sports.


 

Der Runde Tisch - Sitzung vom 08.01.1990 (ca. 255'00")

Diskussion zwischen Vertretern verschiedener neu gegründeter oder umstrukturierter Parteien sowie von Bürgerrechtsbewegungen zu Fragen der Reformierung und Umwälzung des bestehenden Regierungssystems, mit dem Ziel einer Kontrolle der Regierung Modrow, der Bestimmung eines Termins für die ersten freien Wahlen, der Vorlage eines neuen Verfassungstextes und der Liquidierung der Staatssicherheit. Es äußern sich u.a. Peter Koch (Zivilbeauftragter des Ministerrats zur Auflösung des Amtes für Nationale Staatssicherheit (AfNS)) und Staatssekretär Walter Halbritter zu der Auflösung des AfNS.


 

Runder Tisch zur Auflösung des MfS / AfNS (7'09")

Sitzung des Runden Tisches zur Anhörung von Peter Koch, dem Zivilbeauftragten der Regierung zur Auflösung des AfNS, Amt für Nationale Staatssicherheit, und von Staatssekretär Walter Halbritter zur Auflösung des AfNS. Koch und Halbritter wurde das Misstrauen ausgesprochen.


 

Stürmung der ehemaligen MfS-Zentrale (3'22")

Bericht über die Stürmung der ehemaligen Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (Amt für Nationale Sicherheit, AfNS) in der Normannenstraße in Berlin durch Demonstranten. Bilder der Menschenmenge vor und im Gebäude. Ministerpräsident Hans Modrow spricht vor den Demonstranten.


 

Hans Modrow beim Runden Tisch (3'35)

Der amtierende Ministerpräsident, Hans Modrow, erscheint erstmals bei einer Sitzung des Zentralen Runden Tisches und wirbt um Unterstützung bei den Teilnehmern für die Regierungsarbeit.


 

AK Report: Runder Tisch (8'11)

Beratungen am Runden Tisch zu den Themen innere Sicherheit, Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) und zu Aufgaben des Ministeriums des Innern.


 

Der Runde Tisch - Sitzung vom 15. Januar 1990 (310'00")

Der amtierende Ministerpräsident Hans Modrow erscheint erstmals bei einer Sitzung des Zentralen Runden Tisches im Berliner Schloss Niederschönhausen.


 

Treffen Hans Modrow und Runder Tisch (2'56")

Hans Modrow (Ministerpräsident) trifft sich mit Vertretern vom Runden Tisch zu Beratungen über die Einbindung oppositioneller Parteien und Gruppierungen in die Regierungskoalition.


 

Anhörung von Krenz und Herger am Runden Tisch (3'51")

Bericht über die Anhörung von Egon Krenz (ehemaliger Staatsratsvorsitzender) und Wolfgang Herger (ehemaliger Leiter Abteilung Sicherheitsfragen des ZK der SED) vor Vertretern der Oppositionsparteien und Bürgerbewegungen am Runden Tisch zu Verflechtungen von SED und dem Ministerium für Staatssicherheit (Amt für Nationale Sicherheit, AfNS).


 

Der Runde Tisch - Sitzung vom 22.01.1990 (ca. 462'00")

Ministerpräsident Hans Modrow trifft sich mit Vertretern vom Runden Tisch u.a. zu Beratungen über die Einbindung oppositioneller Parteien und Gruppierungen in die Regierungskoalition. Außerdem wird über die Bestimmung eines Termins für die ersten freien Wahlen diskutiert, zur Vorlage eines Verfassungstextes und zu Fragen der Staatssicherheit bzw. des früheren Ministeriums für Staatssicherheit. Egon Krenz, der letzte amtierende Generalsekretär des ZK der SED, und Wolfgang Herger, der ehemalige Leiter der Abteilung Sicherheitsfragen des ZK der SED, wurden zum Thema Staatssicherheit angehört.


 

Statements zum Runden Tisch (1'54")

Die Aufforderung von Hans Modrow (Ministerpräsident) an die oppositionellen Gruppen und neuen Parteien, sich an der Regierungskoalition zu beteiligen wurde von vielen Gruppen positiv aufgenommen.


 

Anhörung von Krenz und Herger am Runden Tisch (1'28")

Anhörung von Egon Krenz (ehemaliger Staatsratsvorsitzender, Leiter Abteilung Sicherheitsfragen des ZK der SED) vor dem Runden Tisch zu den Themen Wahlmanipulation und Ministerium für Staatssicherheit (MfS).


 

Treffen zur Regierungsbildung (2'11")

Treffen im Regierungshotel Johanneshof zur Bildung einer Regierung der großen Koalition unter Einbeziehung von Vertretern der Gruppen und Parteien der Opposition vom Runden Tisch.


 

Der Runde Tisch - Sitzung vom 29.01.1990 (ca. 230'00")

Auf der Sitzung wird über Ergebnisse des gestrigen Treffens des Runden Tisches mit Ministerpräsident Hans Modrow informiert, u.a. über die Festsetzung eines Wahltermins für die Volkskammerwahlen und die geplante Mitwirkung des Runden Tisches in der Regierung Modrow. Ein weiteres wichtiges Thema bei dieser Sitzung ist die Ökologie.


 

16. Tagung der 9. Volkskammer der DDR (Teil 1) (25'00")

Beginn der Direktübertragung von der 16. Volkskammertagung der 9. Wahlperiode unter Leitung von Günther Maleuda (Demokratische Bauernpartei Deutschlands DBD). Erklärung des Ministerpräsidenten Hans Modrow (PDS) zur Erweiterung der Regierung, zum Wahltermin und zur Situation im Land. Vorschläge für einen Fahrplan zur Einheit Deutschlands. Appell an die Bevölkerung, Autodemonstrationen und Streiks zu unterlassen. Die Tagung wird durch eine Bombendrohung unterbrochen.


 

Nachrichten-Verlese (0'32")

Nachrichten-Verlese durch Wolfgang Meyer zu den acht neuen Ministern ohne Geschäftsbereich des Kabinetts Modrow, die bislang der Opposition angehört hatten und am Runden Tisch gewirkt hatten: Tajana Böhm (Unabhängiger Frauenverband, UFV), Rainer Eppelmann (Demokratischer Aufbruch, DA), Sebastian Pflugbeil (Neues Forum, NF), Matthias Platzeck (Grüne Partei), Gerd Poppe (Initiative für Frieden und Menschenrechte, IFM), Walter Romberg (SPD), Klaus Schlüter (Grüne Liga) und Wolfgang Ullmann (Demokratie Jetzt, DJ).


 

Interviews mit neuen Ministern (1'36")

Interviews mit den neu berufenen Ministern ohne Geschäftsbereich, Walter Romberg (SPD), Gerd Poppe (Initiative für Frieden und Menschenrechte, IFM) und Rainer Eppelmann (Demokratischer Aufbruch, DA).


 

Letzte Sitzung des Runden Tisches (2'09")

Der Zentrale Runde Tisch beendet mit der 16. Sitzung im Konferenzgebäude des Schlosses Niederschönhausen seine Arbeit. Vertreter des Bundes der evangelischen Kirchen der Berliner Bischofskonferenz und der Arbeitsgemeinschaft christliche Kirchen, die den runden Tisch als Moderatoren betreut hatten, wandten sich mit einer Erklärung an die Bevölkerung. Schwerpunktthema der letzten Sitzung war die neue Verfassung eines geeinten Deutschlands. Vertreter vom Runden Tisch schlugen vor, am 17.06.1990 in einem Volksentscheid über eine neue Verfassung abstimmen zu lassen. Der Entwurf solle im April der Öffentlichkeit vorgestellt werden.


 

Der Runde Tisch - Sitzung vom 12. März 1990 (194'29")

Letzte Sitzung des Zentralen Runden Tisches, der nach insgesamt 16 Sitzungen seine Arbeit einstellt.


 

Am Runden Tisch im eigenen Haus. Erste Tagung des Runden Tisches des Rundfunks (8'10")

Im Berliner Funkhaus in der Nalepastraße setzte sich erstmals der Runde Tisch des Rundunks zu einer Tagung zusammen. An der Sitzung nahm u.a. der Generalintendant des DDR-Rundfunks, Manfred Klein, teil. Als ein Ergebnis der Sitzung wurde ein Arbeitsausschuss zur Erarbeitung eines Rundunkstatuts gegründet.