Archivnachweise

Hier finden Sie eine Auswahl von Archivnachweisen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv zum Themendossier.

 

Nachrichten-Verlese zum Reiseverkehr zwischen der DDR und Ungarn (0'21")

Das Reisebüro der DDR und das Reisebüro der Freien Deutschen Jugend (FDJ) Jugendtourist teilen mit, daß der Reiseverkehr zwischen der DDR und Ungarn ohne Einschränkung verläuft. Anderslautende Meldungen aus westlichen Medien seien verleumderische Behauptungen.


 

Interview mit Rückkehrern aus der BRD (2'15")

Interview Bert Sprafke mit Thoralf Prescher (Rückkehrer aus der BRD) und Thomas Öhme (Rückkehrer aus der BRD), die während eines Ungarn-Urlaubs in die BRD flüchteten und in die DDR zurückgekehrt sind.


 

Nachrichten-Verlese (3'18")

Nachrichten-Verlese u.a. zur Ausreisegenehmigung der Personen, die sich in der Botschaft der BRD in Prag und Warschau befinden. Die Flüchtlinge der DDR dürfen mit Zügen der Deutschen Reichsbahn in der Nacht vom 30.09. zum 01.10.1989 in die BRD ausreisen.


 

Kommentar Ausreisegenehmigung für Bürger der DDR aus BRD-Botschaften (1'51")

Kommentar von Volker Ott zur Ausreisegenehmigung der DDR-Flüchtlinge aus der Prager Botschaft der BRD als humanitären Akt von Seiten der DDR-Regierung.


 

Kommentar zur Visa-Regelung mit der CSSR (3'54")

Kommentar von Olaf Dietze zur Begründung der Aussetzung des visafreien Grenzverkehrs zwischen DDR und CSSR.


 

Bonn bricht Völkerrecht (2'30")

Kommentar über die neuerliche Entscheidung der DDR-Regierung, DDR-Bürger, die sich in der BRD-Botschaft in Prag aufhalten, ausreisen zu lassen.
Der Kommentator Götz Förster bezichtigt die BRD des Bruchs mit dem Völkerrecht.


 

Festveranstaltung im ZK zum 40. Jahrestag der DDR (97'48")

Direktübertragung der Festveranstaltung im ZK der SED anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der DDR. Reden von Erich Honecker und Michail Gorbatschow.


 

Nachrichten-Verlese zum Polizeieinsatz (0'31")

Nachrichten-Verlese: Einsatzkräfte der Polizei nahmen DDR-Bürger fest, die während der Volksfeste zum 40. Jahrestag der DDR gemeinsam mit Medienvertretern aus der BRD republikfeindliche Parolen riefen.


 

Kommentar zu Demonstranten (2'09")

In einem Kommentar der „Aktuellen Kamera“ betitelt Olaf Dietze  die Demonstranten als „Randalierer“.


 

DDR-Bürger verurteilen antisozialistische Ausschreitungen (1'49")

Bürger aus der DDR äußern sich empört über Versuche, Veranstaltungen zum 40. Jahrestag der DDR mit antisozialistischen Ausschreitungen zu stören.


 

Nachrichten-Verlese (1'58'')

Verlese einer Mitteilung des Ministeriums des Innern zu den jüngsten Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Demonstranten werden als kriminelle Elemente und Störer bezeichnet.


 

Kommentar zur Gemütslage der Bürger der DDR (1'36")

Studiokommentar von Michael Illner zur landesweiten Diskussion über Leistungsprinzip, sozialistische Demokratie, Reisepolitik und die Rolle der Medien in der DDR.


 

Kommentar über Diskussionen und Demonstrationen im Land (1'18")

Kommentar von Dagmar Mielke zu kritischen Diskussionen und Demonstrationen in verschiedenen Städten der DDR.


 

In eigener Sache (2'26'')

Statement des Chefredakteurs der Aktuellen Kamera, Klaus Schickhelm, zur neuen Struktur der Nachrichtensendung des DDR-Fernsehens.


 

Erklärung der SED-Kreisleitung (2'02'')

Verlese einer Erklärung der Kreisleitung SED Fernsehen zur künftigen Arbeit des DDR-Fernsehens, die den öffentlichen Dialog auf dem Bildschirm führen will, um das Vertrauen der Bürger der DDR zurück zu gewinnen.


 

Pressekonferenz mit Günter Schabowski zur neuen Reiseregelung (65'00")

Direktübertragung der Pressekonferenz des Zentralkomitees der SED auf der Günter Schabowski die Öffentlichkeit über die neue Reiseregelung informiert, die noch am Abend zur Grenzöffnung führt.


 

Zur neuen Reiseregelung in der DDR (1'40")

Nachrichtenverlese zum Beschluss des Ministerrats zur neuen Reiseregelung und Bericht über die Pressekonferenz mit Günter Schabowski in Berlin. Die Nachrichtensprecherin Angelika Unterlauf erklärt, dass Privatreisen nach dem Ausland ab sofort ohne besondere Anlässe "beantragt" werden können.


 

Ausschnitt: Pressekonferenz mit Günter Schabowski zur neuen Reiseregelung (2'57")

Günter Schabowski verliest auf der Pressekonferenz des Zentralkomitees der SED die neue Reiseregelung, die noch am Abend zur Grenzöffnung führt: "Privatreisen nach dem Ausland können ohne Vorliegen von Voraussetzungen, Reiseanlässen und Verwandschaftsverhältnissen beantragt werden. Die Genehmigungen werden kurzfristig erteilt. Zuständige Abteilungen, Pass- und Meldewesen der Volkspolizei-Kreisämter der DDR sind angewiesen, Visa zur ständigen Ausreise unverzüglich zu erteilen ohne dass dafür noch geltende Voraussetzungen einer ständigen Ausreise vorliegen müssen.  Ständige Ausreisen können über alle Grenzübergangsstellen der DDR zur BRD erfolgen." Journalisten stellen Fragen zu der neuen Reiseregelung. (BC 1642: TC 11:01:42-11:04:08)


 

Grenzübergang an der Heinrich-Heine-Straße (1'34")

Situation am Grenzübergang an der Heinrich-Heine-Straße nach der Verkündigung der Grenzöffnung der DDR.


 

Grenzübergang an der Sonnenallee (2'50")

Situation am Grenzübergang an der Sonnenallee nach der Verkündigung der Grenzöffnung der DDR. Interviews mit DDR-Bürgern und einem Polizisten.  


 

Situation am Brandenburger Tor um 14.00 Uhr (0'47")

Nach Bekanntgabe der Grenzöffnung der DDR versammeln sich zahlreiche Menschen am Brandenburger Tor. Menschenmassen befinden sich auf der Mauer, erste Mauerspechte treten in Aktion.


 

Situation am Brandenburger Tor um 18.00 Uhr (0'57")

Nach Bekanntgabe der Grenzöffnung der DDR versammeln sich zahlreiche Menschen am Brandenburger Tor. Menschenmassen befinden sich auf der Mauer, erste Mauerspechte treten in Aktion.


 

16. Tagung der 9. Volkskammer der DDR (Teil 3) (25'12")

Fortsetzung der Direktübertragung von der 16. Volkskammertagung der 9. Wahlperiode unter Leitung von Günther Maleuda (Demokratische Bauernpartei Deutschlands DBD). Beschluss der Volkskammer der DDR über die Gewährleistung der Meinungs-, Informations- und Medienfreiheit. Gesetz zur Änderung und Ergänzung des Strafgesetzbuches, der Strafprozessordnung, des Einführungsgesetzes zum Strafgesetzbuch und zur Strafprozessordnung und des Strafgesetzes, 6. Strafrechtsänderungsgesetz in 1. Lesung. Beschluss der Volkskammer zu Aktivitäten der Partei "Die Republikaner" auf dem Territorium der DDR.


 

Nachrichtenübersicht (1'04")

Erste Sendung nach Umbenennung in "Deutscher Fernsehfunk" im Zusammenhang mit der Umwandlung des Fernsehens der DDR in eine unabhängige öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt.


 

Erste Sendung der AK am Abend (19'49")

Erste Sendung unter neuem Namen: Die Nachrichtensendung Aktuelle Kamera erhält als "AK am Abend"  im Zuge der Umbenennung des "Fernsehens der DDR"  in "Deutscher Fernsehfunk" einen neuen Titel. Rechtehinweis: Bei ausschnittsweiser Verwendung ist Rechteprüfung erforderlich.


 

Politiker-Reaktionen auf Hochrechnungen zur Volkskammerwahl (3'28")

Interviews mit verschiedenen Politikern zu den ersten Hochrechnungen über Ergebnisse der Volkskammerwahl. Lothar de Maizière (Parteivorsitzender CDU) äußert sich zum Wahlerfolg der Allianz für Deutschland und bekräftigt seinen Vorschlag, Elmar Pieroth (Vorsitzender Sachverständigenrat zur Einführung der Sozialen Marktwirtschaft in der DDR, CDU, BRD) als Minister für Wirtschaft einsetzen zu wollen.